Bohnen, Pilze, Reis, Pute-Pfanne 7SP

Man nehme für 4 sehr große Portionen:

250 g braune Champignons
400g grüne Bohnen (frisch oder TK)
400g Putenbrustschnitzel
120g Reis (trocken)
1 große Zwiebel
2 EL Albaöl
200g Exquisa fitline 0,2%
Bohnenkraut
frischer Estragon
Salz
Pfeffer

Bohnen putzen und in wenig Salzwasser mit etwas Bohnenkraut bissfest garen, sofort kalt abschrecken! und auf einem Sieb abtropfen lassen.
Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Eher ca. 2 Minuten kürzer! Abgießen u. Abschrecken.

Zwiebel fein hacken, Champignons in Scheiben, Putenbrust in Streifen schneiden.

WP_20170516_17_07_35_Pro

Das Öl in einem großflächigen Bräter erhitzen, Putengeschnetzeltes hinzugeben, unter Wenden anbraten und dann schnell die Zwiebeln hinzu. Dann kommen die Pilze mit in den Bräter, immer wenden, anbraten, Hitze runter.  Nun Reis und die Bohnen dazugeben, vermengen, alles würzen, den Frischkäse gut unterrühren und Herd ausschalten.

WP_20170516_17_14_31_Pro

Estragon unterrühren.

WP_20170516_18_35_48_Pro

Dieses Essen ist sehr gut als „take away“,  um es am nächsten Tag auf Arbeit in der Mikro zu erhitzen!

Paprika-Tatar-Pfanne (7PP/Person)

Bei WW sind ja elementare Neuerungen geplant und beschlossen, nix genaues weiss man nicht. Bis es aber soweit ist, werde ich meine PP so beibehalten, Es steht ja immer im Zusammenhang mit meinem Tagesbudget (26PP). Es kann sogar passieren, dass ich dann zu den alten FP bzw. PlusPoints zurückkehre, wenn Ophras Einstieg bei WW zu viele Änderungen bringt, die nur alle verwirren und viele alte Hasen zum Geld ausgeben verführen sollen. Ich möchte aber unvoreingenommen daran gehen und weiter lecker kochen.

Heute steht mal wieder Resteverwertung auf der Agenda! Und ich brauche für mich und Mr. G. für morgen und übermorgen etwas Leckeres auf dem Tisch. Also muss ich ein 4-Portionen-Rezept basteln. Die im Rezept genannten Paprika haben wir. Die wollten auch nicht länger auf dem nebeligen Balkon ihr Dasein fristen, die wollten: IN DIE PFANNE!. Das sollen sie haben.

Man nehme:

200g Reis (trocken)
2 kl. Zwiebeln
1 Bd. Frühlingszwiebeln
2 Knobizehen
6 Paprika (klein) gemischt
8 eingelegte Pepperoni
4 EL Sud der Pepperoni
2 TL Olivenöl
200g Tatar
300 ml Tomatensaft
Paprikapulver, frische glatte Petersilie

anigif

Der Reis wird nach Packungsanleitung gekocht.

Zwiebel,  Knobi fein würfeln, Paprika in Streifen, Pepperoni und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Tatar mit Zwiebeln und Knobi anbraten, dann Paprika und Frühlingszwiebeln dazugeben. Weiter anbraten. Dann kommen die Pepperoni hinein.Tomatensaft und Sud aus dem Peperoniglas dazu, Salzen, Pfeffern, Paprikapulver und – wer mag – noch weitere andere Gewürze und Kräuter.

Zum Schluss alles mit der frisch gehackten Petersilie bestreuen.

Lachsfilet im Gemüsebett mit Reis und Kohlrabisalat

Heute geht es pescetarisch zu.

für 1 Portionen:

125g Lachsfilet
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
150g Möhren
150g Zucchini
1 gelbe Paprikaschote
1/2 Knobizehe
Gemüsebrühe (Glas oder selbstgemacht)
1 TL Butter
30 g Reis (trocken)
1 kleineroder 1/2großer Kohlrabi
100ml Buttermilch
etwas flüssigen Süßstoff
Salz, Pfeffer,Senf, Kräuter, Weissweinessig

Zucchini, Möhren und Paprika in feine Julienne schneiden, Knobizehe mit Messerrücken zerdrücken und alles in der Brühe ca. 8 Minuten köcheln und dann abgießen und abschrecken. Gut abtropfen lassen!

WP_20150627_001

Das Lachsfilet wird mit Zitronensaft beträufelt, gepfeffert und etwas gesalzen.

Nun wird der Ofen vorgeheizt: Umluft 140°C. Während er vorheizt, den Reis aufsetzen, da können übrigens auch gerne Kräuter zugegeben werden.

Wenn der Fisch im Ofen ist, können wir auch den Kohlrabisalat vorbereiten. Kohlrabi schälen und mit der Küchenmaschine hobeln, dann Dressing zubereiten aus Buttermilch, Essig, den Gewürzen, Kräutern, Süßstoff und Senf. (Der Süddeutsche nimmt wohl gern einen Spritzer Maggi – so sagte man mir)

WP_20150627_009 WP_20150627_010

Ein großes Stück Alufolie nehmen, Gemüse drauf verteilen, pfeffern, salzen, den Lachs oben auf legen, mit den Kräutern bestreuen und dem TL Butter bestreichen.Dann zu einem Päckchen verschließen und für ca. 15 Minuten im Ofen garen.

WP_20150627_004WP_20150627_019

Danach auf einem Teller anrichten, den frisch gekochten Reis dazugeben und genießen.

WP_20150627_021

Das macht 10 PP ohne Salat. Mit Salat machts 11 PP, d.h. dieser Salat hat 1 PP für die Buttermilch. Wer keinen Süßstoff mag oder prinzipiell ablehnt, nimmt Zucker, den aber dann extra berechnen bitte.
PS: Ich hatte vergessen, die Butter mit in das Päckchen zu tun, daher gibt es sie obenauf beim Servieren.