Bohnen, Pilze, Reis, Pute-Pfanne 7SP

Man nehme für 4 sehr große Portionen:

250 g braune Champignons
400g grüne Bohnen (frisch oder TK)
400g Putenbrustschnitzel
120g Reis (trocken)
1 große Zwiebel
2 EL Albaöl
200g Exquisa fitline 0,2%
Bohnenkraut
frischer Estragon
Salz
Pfeffer

Bohnen putzen und in wenig Salzwasser mit etwas Bohnenkraut bissfest garen, sofort kalt abschrecken! und auf einem Sieb abtropfen lassen.
Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Eher ca. 2 Minuten kürzer! Abgießen u. Abschrecken.

Zwiebel fein hacken, Champignons in Scheiben, Putenbrust in Streifen schneiden.

WP_20170516_17_07_35_Pro

Das Öl in einem großflächigen Bräter erhitzen, Putengeschnetzeltes hinzugeben, unter Wenden anbraten und dann schnell die Zwiebeln hinzu. Dann kommen die Pilze mit in den Bräter, immer wenden, anbraten, Hitze runter.  Nun Reis und die Bohnen dazugeben, vermengen, alles würzen, den Frischkäse gut unterrühren und Herd ausschalten.

WP_20170516_17_14_31_Pro

Estragon unterrühren.

WP_20170516_18_35_48_Pro

Dieses Essen ist sehr gut als „take away“,  um es am nächsten Tag auf Arbeit in der Mikro zu erhitzen!

Heiss, schnell, suppig, sättigend, SP 5

Manchmal mag man nicht auf Teil-Convenience verzichten. Weil man faul ist, weil man keine Zeit hat, weil man sich nicht rechtfertigen möchte, warum man keine Zeit hat zur Essenszubereitung. Natürlich ist das nun nicht die Grundeinstellung, aber es gibt Tage, da muss das so.

Man nehme (3 Portionen)
1 Glas (340ml) Struik Hühner-Kraftbouillon (mit Hühnerfleisch)
1020 ml Wasser (Brüheglas 3x mit Wasser gefüllt)
40g Nudeln (vorzugsweise Gabelspaghetti oder Suppennudeln)
1 Glas Spargel (in Stücke geschnitten)
1 Hand voll Champignons (frisch)
200g TK Suppengemüse (oder frisch)
1 Zitrone (Saft davon)
3 Eier
Blattpetersilie (fein gehackt)

Diese 3 Portionen beinhalten 3 Teller mit Ei und Nachschlag ohne Ei.

Zubereitung:
Das Brüheglas gießt man durch ein Sieb in einen Topf, füllt es 3x mit Wasser und gibt es ebenso  in den Topf. Das Hühnerfleisch stellt man beiseite. Herd auf große Hitze, Suppengemüse in den Topf werfen und alles aufkochen und köcheln lassen. In der Zeit schneidet man den Spargel in mundgerechte Stücke und die frischen Champis in Scheiben. Die Zitrone wird schnell ausgepresst, und in den Topf gegeben. Die Petersilie wird gehackt, die Eier sowie die Nudeln bereit gelegt. Wenn die Brühe mit dem dem Suppengemüse kocht,  kommen zuerst die Nudeln dazu,  alles noch ca. 6 Minuten kochen lassen. Champignonscheiben zugeben. Danach schaltet man die Hitze runter, schlägt die Einer einzeln in eine Suppenkelle rührt die Suppe um (damit sie „Drall“ bekommt) und lässt die Eier einzeln in die Suppe gleiten. Kurz vor Schluss kommen dann noch Spargelabschnitte dazu. Die Petersilie wird später auf den Tellern zugefügt.

Wenn jemandem sehr kalt ist: Wie wäre es mit einer kleingehackten Chilischote? Von Beginn an mitköcheln lassen.

wp_20170118_20_34_02_pro

Wie immer gilt: Das Gemüse ist austauschbar, je nach Belieben. Wer noch eine Paprika im Fundus hat: immer zusätzlich rein damit, oder anstatt. Wer keinen Spargel mag, der lässt ihn weg. DosenChampis gehen auch. Brokkoli, Blumenkohl, Bohnen (grüne), Kohlrabi, also, diese Gemüse sind immer austauschbar ohne Einfluss auf die Punkte.

ISSO. Resteverwertung für 7 SP

Irgendwas ist ja immerWP_20160602_010. Und sei es die Unlust zum Kochen. Aber da ist HB-Filet, und da ist ansonsten auch so Allerhandlei.

Machen wir es uns einfach: Der Liebste Göttergatte hatte vorausschauend, wie er ist, die Chickentits angebraten. Später Deckel drauf, jetzt sind die nicht nur gar, jetzt kann man noch ne Sauce davon machen (Achtung, das gibt dann aber Extrapunkte).

Ansonsten wurde mal wieder der Kühlschrank umsortiert und aufgeräumt.

Man nehme:
450g Hähnchenbrustfilet (so ca. die Menge)
2 EL saure Sahne
1 EL Kräuter, frisch oder TK.
600g geschälte Kartoffeln
Kohlrabi, Paprika, Cocktailtomaten (was eben so da ist…. an 0P-Gemüse)
2 TL Rapsöl
1 EL Olivenöl
1 1/2 Salatgurken
heller Balsamico, Salz, Pfeffer, Schnittlauch (oder was man gerne mag)

Hähnchenbruststücke in 1 TL Öl anbraten, zum Schluss hin Deckel drauf und Hitze runter.Dann sammelt sich das Wasser, was man später mit der sauren Sahne und den Kräutern anrührt.

Geschälte Kartoffeln in Pommes schneiden, in einer Schüssel wässern, mehrmals abgießen, etwas stehen lassen, abgießen, dann sorgfältig abtrocknen. Jetzt die Kartoffelsticks in die Actifry geben, Gewürz dazu und den zweiten TL von dem Öl. Zeit einstellen, und ca. 10 Minuten vor vermutetem Garende den Endpunkt setzen, denn dann kommt das Restgemüse dazu.

WP_20160602_013

Gurkensalat einfach mit Salz, Pfeffer, hellem Balsamico und 1 EL Olivenöl zubereiten. Kräuter dazu. Ich hatte leider nur TK-Schnittlauch, aber gut, jetzt ist er weg.

Mal wieder Gemüsepfanne, was wech muss, muss wech

Also, eins muss ich mal sagen, meine Planung ist schon besser geworden, aber sie kann noch optimiert werden. Ich bin einfach zu launisch. Gerade bei diesem Wetter möchte ich nicht in der Küche stehen. #Schnippelboy hatte Matjes gepostet, leider zu spät gesehen. Macht nix. Hatte ich doch noch ca. 400g Hähnchenbrust von meiner Bio-Laden-Nachbarin. Paprika waren noch da, und auch andere Gemüse. Wenn man so gar keinen Plan hat, hilft oft ein Blick in den Kühlschrank. Und dann bildet sich vorm geistigen Auge entweder sofort ein Rezept, oder man fragt bei Tante W.W., gibt die Vorräte ein und „Enter“, da erscheinen dann Rezeptvorschläge, sortiert nach der Häufigkeit der eingegebenen Zutaten.

Das musste ich heute nicht. In Gedanken war ich sehr schnell bei der Limettenpute, die will aber Nudeln, ich wollte Reis. Also gibts die Limettenpute demnächst.

Heute gibts also mal wieder Gemüsepfanne. Mit Reis und Geflügel.

Man nehme (für 4 Portionen):

400g Hähnchenbrustfilet
3 bunte Paprika
2 Zwiebeln
1 Aubergine
1 Zucchini
100g Reis (trocken)
Salz, Pfeffer
1 EL Rapsöl
3 EL frische Kräuter (Zusammenstellung nach Belieben, ich bevorzuge Petersilie)
2-3 Knobizehen
1 scharfe Chili-Schote
1 TL dunkler Balsamico
Paprikapulver
1 Limette (Schale und Saft)
[100g Crème leicht Kräuter (Aldi)]

Zuerst wird das Gemüse gewürfelt, oder in Streifen geschnitten (Zwiebeln). Zucchini und Aubergine (sehr grob! gewürfelt) werfe ich dann erst mal in die Actifry, damit es später nicht so matscht. Ohne Öl, versteht sich. 15 Minuten reichen völlig. Man muss nicht daneben stehen und rühren. Wer keine Actifry hat, hilft sich anders oder gar nicht. Ich habe bis vor 2 Jahren ohne Actifry überlebt, das ging auch. Aber missen möchte ich sie nicht.

WP_20160509_004
In der Actifry

Die Chilischote wird in ganz feine Ringe geschnitten, mit Limettensaft, -Schale und Paprikapulver zu Marinade verrüht. 1/2 gepresste Knobi kann schon mit bei. Und der TL Balsamico.
Das Hähnchenfleisch wird in kleine Würfen geschnitten, in die Marinade gegeben und gut einmassiert. Das darf dann gerne ziehen.WP_20160509_005
Der Reis ist einfach: Der wird nach Packungsanweisung gegart. Darf noch etwas Biss haben, aber nicht viel.

Dann im großen Bräter 1 EL Öl erhitzen, mariniertes Hähnchenfleisch hineingeben und rundherum anbraten. Nun Zwiebel und Paprika dazu geben, Gemüse mit anbraten. Zucchini und Aubergine reinwerfen.  Dann den gegarten Reis dazugeben, gepressten Knobi, Salz, Pfeffer und Petersilie dazugeben, vermengen und auf 4 Portionen verteilen, eintuppern, mitnehmen und auf der sicheren Seite sein für 4 SP/Portion. Man kann noch 100g Crème leicht Kräuter von Aldi dazugeben, dann sinds pro Portion 2 SP mehr.Ich habs getan.WP_20160509_008

Hähnchen-Tomaten-Joghurt-Pfanne

Noch 2 Tage, dann ist Wochenende. Aber diese 2 Tage benötigen Vorbereitung. Das ist ja immer so. Und ich bin auch ab und an genervt ob der abendlichen Vorbereiterei. Auch wenns nicht täglich ist, sondern nur alle 2 Tage. Und heute ist einer dieser Tage.

Ich hatte ein Rezept gelesen, dass mir sehr sehr zusagte, ich mag Joghurt am Essen.

Da ich mit diesen exorbitanten ww-Mengen bei 4-Portionen-Essen nicht klarkomme, habe ich das Rezept angepasst und manche Zutaten verringert/erhöht. Die Mengen aus dem Originalrezept schreibe ich in Klammern hinter die von mir verwendeten Mengen.

Man nehme für 4 Portionen (7SP/Portion):

180g (200g) Langkornreis, trocken
Meersalz
800g Cocktailtomaten
2 (1) Zwiebeln
400g (480g) Hähnchenbrustfilet
2 TL Pflanzenöl
Pfeffer
1 TL Curry (bei wirklich scharfem Curry unbendingt weniger verwenden, wer keinen Curry mag, lässt es einfach weg!)
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
2 (1) Knoblauchzehen
3 (2) EL Petersilie
200g (125-150g) Magermilchjoghurt

Ich bereite gerne vor, und den Reis habe ich gestern schon gekocht, der ist also fertig und muss später nur untergehoben werden, wird ja alles eingetuppert.

WP_20160113_18_52_14_Pro
Also ist klar: Reis kochen. Tomaten halbieren, Zwiebel(n) in feine Würfel schneiden, Hähnchenbrustfleisch in streifen, Petersilie hacken, Gewürze bereitstellen.

Das Öl wird im großen Bräter erhitzt, Zwiebelwürfel reingeben und glasig dünsten. Dann das Hähnchenfleisch dazugeben, ca. 3-4 Minuten mit anbraten, Salzen, Pfeffern, Currypulver (wer mag) drüber geben. Alles gut vermengen.WP_20160113_002WP_20160113_003
Den Knoblauch pressen, mit Joghurt, Zitronensaft und Petersilie vermischen und mit dem Reis zum Fleisch-Zwiebel-Gemisch geben. Alles vermengen und Eintuppern.
Natürlich kann man es auch für 4 hungrige Esser sofort servieren, dann bitte drauf achten, dass der Reis nochmals durchwärmt im Bräter oder ihn zeitnah kochen.
Macht 7 SP / Portion

HB-Filet, BluKo, Kartoffeln und (igitt) Lightfertigsauce

Ich weiss, ich weiss, diese Fertigsauce ist der Verlierer. Seh ich ja genau so. Warum ich sie nutze? Weil ich faul bin, weil ich vorkoche für „auffe Arbeit“ und für 2 Tage. Ja, ich weiss, da gibts Alternativen. Nur habe ich nach Feierabend nicht immer und unbedingt Lust dazu.

Also, WW hat umgestellt auf SmartPoints, deswegen werde ich meine Rezepte jetzt auch so berechnen. Es bleibt aber jedem überlassen, es nach PlusPoints, FlexPoints oder ProPoints oder was weiss ich, zu berechnen. Wichtig ist doch, dass es in den jeweiligen Plan passt.

Heute ist mal wieder der Dampfgarer gefragt. Braucht man weder Fett noch zusätzliches Salz.

Man nehme für 4:

480g HB-Filet
750g Kartoffeln mit Schale
1 kg. TK Blumenkohl oder frischen
Muskatnus, Paprikapulver, Pfeffer
2 Tütchen Champignon Sauce fettarm von Maggi
500 – 600 ml lauwarmes Wasser
2 Mandarinen

Zuerst werden die Kartoffeln gründlich gewaschen,  evtl. halbiert und in den unteren Behälter des Dampfgarers gelegt. Zeit auf ca. 45 Minuten stellen und einschalten.

WP_20151228_001
Der untere Behälter mit den Kartoffeln

In der Zeit wäscht man die HB-Filets (unser Edeka hat jetzt endlich sogar Bio-Fleisch und man/frau muss nicht von Pontius zu Pilatus fahren), halbiert sie quer und schneidet das dicke Ende nochmals flach durch, würzt mit Pfeffer und Paprikapulver.

WP_20151228_002

Wenn die Dampfgareruhr noch ca. 15-10 Minuten zeigt, wirft man den Blumenkohl in den 2. Behälter, würzt mit frisch geriebener Muskatnuss, stellt den Behälter auf den unteren. Weitergaren.
WP_20151228_004

Nach nunmehr 5-8 Minten werden dann die Mandarinen in Scheiben geschnitten und auf den Boden des oberen Garkorbs gelegt.Darauf legt man die vorbereiteten und mit Pfeffer und Paprika gewürzten HB-Filets  und gart alles bis der Dampfi „pingt“, die Gesamtgarzeit also um ist.

WP_20151228_19_40_52_Pro

Separat vermengt man in einem normalen kleinen Kochtopf 2 Pck. Saucenpulver mit 500 – 600 ml lauwarmem Wasser sowie dem übrigen Saft der Mandarine(n), kocht es auf und lässt es für ca.1 Minute auf kleiner Flamme/Stufe köcheln.

Gerne können noch Cranberries, frische geschnippelte Champignos in die Sauce gegeben werden. Zählt nicht extra.

Pro Portion hats 7 SP (SmartPoints)
Natürlich lässt sich der Blumenkohl auch austauschen gegen anderes 0P-Gemüse wie z.B. Spargel, Bohnen, Rosenkohl – da ändern sich aber auch die Garzeiten…..

Ich weiss, dass „Mitnehmessen“ nicht so schön dekoriert daher kommen,aber sie sind ehrlich.

 

 

 

Reis-Geflügel-Champignonpfanne für 10PP

Der Urlaub ist vorbei, da gibt es kein Vertun. Draußen herrscht April, aber irgendwie bin ich immer viel zu dünn angezogen, denn wir haben Juli. Da darf man das. Neben dem Kälteschock entsteht ein wütendes Grundrauschen. Aber es hilft ja alles nichts. Da müssen wir durch, da beisst keine Maus den Faden ab. Und dann freut man sich, wenn man ein schönes einfaches Rezept liest. Ich las es schon vor ein paar Tagen, hatte alles, bis auf Champis im Haus. Diese standen gestern, spät abends, vor der Tür. Heute aber fehlt Tatar. Also greife ich zum vorhandenen Putenfleisch. Ist punktetechnisch austauchbar. Gegessen wird morgen, gekocht wird heute. Ich brauche auf Arbeit nun mal etwas Warmes.

Schön dekoriert drapieren, das geht bei uns nur am Wochenende. Und auch dafür hab ich schon Ideen. Nun kommen wir zum Essen für morgen, während draußen der Regen an die Fenster peitscht.

Man nehme für 2 Portionen:

80g trockenen Reis
2TL Pflanzenöl (ich bevorzuge immer Olivenöl)
2 kl. Zwiebeln
240g Geflügelbrustfleisch
500g frische Chamignons
200g Exquisa Fitline 0,2%
Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Gemüsebrühe (esslöffelweise, falls überhaupt)
frische Blattpetersilie

WP_20150729_001

Der Reis wird nach Anleitung gekocht

WP_20150729_002

und währenddessen die Zwiebel geschält, fein gewürfelt. Die Pilze werden geputzt und in schmale Scheiben geschnitten, das Fleisch klein gewürfelt.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin anschwitzen; dann gibt man die Fleischwürfel dazu und brät sie mit an. Auf mittlerer Stufe, versteht sich, es soll nicht hart und trocken werden, und die Zwiebeln dürfen nicht schwarz werden. Dann kommen die Champis dazu und alles wird noch ca. 10 Minuten geschmort. Gerne die Hitze wieder höher stellen!

WP_20150729_003WP_20150729_010

Petersilie fein schneiden

Dann den Frischkäse in die Pfanne geben und schmelzen lassen (Hitze runter). Bei Bedarf etwas Brühe dazu geben, Schlückchenweise! Falls überhaupt. Hier genügen 2 Prisen Brühepulver, oder man verwendet selbstgemachte Löffelweise.

Salzen, ordentlich Pfeffern, Paprikapulver unterrühren.WP_20150729_014 WP_20150729_018

Ganz zum Schluss gibt man die frische Petersilie drüber.

WP_20150729_020