Gemüsebrühekonzentrat (vegan)

Heute gehe ich fremd, das sag ich gleich frank und frei. Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal etwas Ähnliches gepostet, da wurde das Gemüse (bzw. der Gemüse“abfall“) gekocht. Heute werden die Zutaten roh verarbeitet. Heute hat mir Mr. G. das Rezept nebst einem Glas Konzentrat von seiner Arbeit mitgebracht, wo es in gemeinsamer Arbeit hergestellt wurde.
Eine Brühe ohne Hefeextrakt, ohne Geschmacksverstärker oder sonstige Chemie.

Man nehme:
1 Bd. Suppengemüse
100g Salz
1-2 Lorbeerblätter
8 Pimentkörner
Schnittlauch, Petersilie oder sonstige FRISCHE Kräuter nach Belieben
1 Stck. Ingwer (wer mag)

Das Suppengemüse wird geputzt und fein gewürfelt, die Kräuter abspülen, trockenschütteln und grob hacken.
Gemüse, Kräuter und Salz in ein hohes Gefäß geben und mit dem Zauberstab pürieren.
Dann die Paste in ein Schraubglas geben und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich ca. 1 Jahr.

Ich bin mir sicher, es wird sich nicht 1 Jahr halten, weil es in viel kürzerer Zeit verbraucht werden wird.WP_20170627_19_17_28_Pro

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s