Noch’n Oatie – Cappucchino

Vormittage können lang sein, lang werden, oder viel schlimmer: NOCH länger. Ich sage das, weil ich es noch nie geschafft habe, einen Oatie „am Stück“ zu essen. Es ist also prädestiniert für zwischendurch und dabei. Den Tipp mit der Cappuchino-Variante erhielt ich letztens beim kleinen Frankfurt-Treffen mit anderen Abnehmwilligen. Während wir größtenteils „de hähsische Küch“ anhingen (Details sprengen teilweise den Punktedispo), kam auch der Kaffee-Oatie verbal auf den Tisch. Ist ganz einfach:

150ml kalter Kaffee
50ml Milch
fl. Süßstoff (wer das ablehnt, nehme 1 TL Zucker oder 1 TL Honig und berechne das extra)
Vanille aus der Mühle oder frisch
100g Haferflocken
200g Magerquark /Mager-Joghurt/Skyr/Exquisa Fitline
(oder eine Vermischung je nach Geschmack, Hauptsache, es sind am Ende 200g)
TK-Himbeeren

Zuerst Kaffee, Milch, Vanille, Süßstoff, Milchprodukt (in welcher Zusammensetzung auch immer) mit den Haferflocken vermengen, über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, am nächsten Tag auf 2 Portionen aufteilen, Obst separat, das kommt erst kurz vor dem Genuss hinzu.

Hat 7 SP/Portion.

So, und nun ist Schluss mit Oaties.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s